Information

Therapie Einleitung

ADHS ist nicht gleich ADHS

Im Laufe der Jahre hat sich herausgestellt, dass das Ausmaß der Beeinträchtigung im täglichen Leben durch ADHS sehr unterschiedlich ist.

 

Was hilft wirklich?

Ganz ähnlich wie bei Asthma und Diabetes:
Aufklärung über und Erklärung des "Wahrnehmungs- und Reaktionsstils" bei ADHS.

Erfahrungsgemäß genügt das nicht einmalig. Betroffene wissen es meist schon:
Bis man einen etwas komplizierteren Lerninhalt wirklich verinnerlicht hat, braucht man viel Wiederholung.

Nach einer möglichst frühen Diagnosestellung zur Reduktion des hohen Risikos weiterer Komplikationen und Komorbiditäten stehen Psychoedukation und Elterntraining an erster Stelle.

ADHS kommt selten allein....

Früh gesellt sich hintergründig Angst und depressive Verstimmung dazu. Das passiert vor allem, wenn das Schreiben-, Lesen- , oder Rechnen-Lernen nicht so klappt, aber auch, wenn die "Chemie" mit dem Lehrer nicht stimmt - oder ein Elternteil sehr ungeduldig ist.